Was soll diese Reiseidee in die Schweiz?

Mit SwissVoyage sind wir in der Schweiz mit Reisenden unterwegs. Die Schweiz ist ein aktives demokratisches Land, immer wieder gibt es eine Rede zu hören und manches Mal sogar eine Chance selbst eine Rede zu halten. Wir kennen das Land sehr gut und haben uns einige Reiseideen überlegt, die Spass machen sollen, aber auch den Horizont erweitern können.

Wir haben reine Tagesanlässe, die wir auf Reisen.Coupons vorstellen, hier sind konkrete Reiseideen, die einige Tage dauern und sich eine kleine Gruppe über die Erlebnisse jedes Mal austauschen kann und es geht um die Rede!

Das persönliche Auftreten die Verteidigung eines Standpunktes ist wichtig für die Demokratie. Wenn wir im Computer Beiträge teilen oder Petitionen unterstützen so ändert das herzlich wenig. Ein Brief, wie es Amnestie international seit Jahren praktiziert, hat mehr Macht als ein Shitstorm im Computer, da schleppen Menschen Postsäcke.

Genauso wichtig ist es sich zu zeigen und zu demonstrieren. Das wird durch die Politik auch in der Schweiz immer mehr erschwert. Demonstranten würden wir am liebsten einsperren, dieses Gefühl stellte sich bei mir ein, als vielleicht 30 Demonstranten vor der Generalversammlung der Credit Suisse demonstrieren. Erstens wurde die Demonstranten mit einem Gitter „eingesperrt“, um ja nicht den Aktionären sich zu nähern und zweitens hatte es eine grosse Polizeipräsens, drittens durfte die Demonstration erst starten, nachdem die Generalversammlung im Hallenstadion.

Wenn nun die Schweiz als Musterland der Demokratie dargestellt wird, dann ist diese Situation unhaltbar und statt dass wir die Demokratie ausbauen, werfen wir die zum Frass weg. Viele ältere Menschen denken, man könnte eh nichts machen, aber zumindest sollte Dinge verbessert werden, es will niemand das die Schweiz zur Bananenrepublik mutiert.

Die direkte Demokratie ist ein Erfolgsmodell und viele Komponten sind Anreize für Demokraten in anderen Ländern. Vor allem in Deutschland wird mit dem Schweizer System geliebäugelt, dies ist wesentlich komplexer als nur Volksabstimmungen. Zur Gründung der EG hatte es viele Ideen Verantwortung möglichst basisorientiert zu organisieren (Subsidarität) davon ist in der EU kaum etwas übrig geblieben. Niemand weiss, ob eine Mitgliedschaft der Schweiz dies wohl verhindert.

Gerade deswegen laden wir Sie in die Schweiz ein und begrüssen Sie mit einem herzlichen Grüezi.

Reiseideen, lassen Sie sich von Reden überraschen

Wir überlegen uns Reiseideen für die Redereisen. Das können Reisen zu Hauptversammlungen von Konzernen sein. Nestlé ist ein umstrittener Konzern.

Besuchen Sie doch die Hauptversammlung. Eine Aktie kostet Euro 70,-, die Eintragung noch eine Gebühr und schon können Sie zu den Aktionären und der Geschäftsleitung sprechen.

Wir klären aktuell die Depotfrage ab, weil nur die Depotbank die Eintragung der Aktie in das Aktienregister für den Depotinhaber macht. Einige Banken sind da flexibler aber für die Depotverwaltung weit teurer.

Die Schweiz ist auch ein Beispiel für direkte Demokratie. Wie wäre es dort ein paar Tage zu verbringen und den politischen Alltag kennen zu lernen? Nachdem wir am Gästebetreuerkonzept arbeiten, wäre das ein idealer Anwendungsfall.

Gerne freuen wir uns auf Ihre Ideen.

 

Hauptversammlung eines Internationalen Unternehmens

Die Schweiz ist die Heimat vieler internationaler Unternehmen. Wir nehmen an einer Aktionärversammlung teil. Dort bringen wir einen Antrag zur Verwendung des Bilanzgewinns ein und freuen uns auf die Meinung der Aktionäre. Bei dieser Reise werden Sie stolzer Besitzer eine Aktie.

Jedoch lernen wir vor allem die schöne Region zwischen Genf und Lausanne kennen und haben viele Reiseerlebnisse vorbereitet. So besuchen wir Organisationen der Uno, machen eine Weinprobe in der Lavaux und besichtigen das olympische Museum.

Unter Erfahrungen berichten wir von den Besuchen der Nestlé Hauptversammlung. Der Konzern ist umstritten. Es wird immer mehr versucht auf die Kritiken einzugehen, aber oft werden Anliegen kurzatmig beantwortet. Wir sind im Gespräch und können uns auf der Hauptversammlung persönlich zeigen.

Volksinitiative und die Meinungsbildung

In der Schweiz gibt es alle drei Monaten Volksabstimmungen auf Bundesebene, auf kantonaler Ebene aber auch auf Gemeindeebene. Hier werden um die besten Lösungen gerungen. Den Entscheid fällt das Volk und nicht das Parlament, denn die Schweiz kennt die direkte Demokratie.

Wir organisieren die Reise passend zu den Abstimmungswahlkämpfen im November 2017. Reiseziel ist der Kanton Zürich. Wir informieren über die aktuelle Abstimmung,
besuchen 1-2 politische Wahlkämpfe. Zudem zeigen wir Ihnen viele unbekannte Reiseziele im Kanton Zürich und unterbreiten viele Insidertipps.

Persönlich sind wir von den Volksinitiativen enttäuscht. Gute Ideen werden wuchtig verworfen, wodurch der berechtigte Eindruck ensteht, dass kaum jemand das Anliegen unterstützt. Die Politik kann mit fantasielosen Geplänkel weitermachen.

Oft wird überlegt, Volksinitiativen zu erschweren, so soll es mehr Unterstützer brauchen oder der Bundesrat gar Initiativen ablehnen, weil diese nicht realisierbar sind. Dieser Affront darf nicht akzeptiert werden.

Als Liedermacher arbeiten wir ein wenig ausserhalb. Wenn wir zu den Themen Lieder singen, haben wir oft einen anderen Zugang zur Diskussion und sammeln Sympatiewerte. Auch meine Webseite zum Regierungsrat Aargau bietet eine Meinungsplattform. Ich muss überlegen, was ich schreibe. Dennoch stelle ich gerne dort auch andere Meinungen.

Meine beiden Webseiten
Liedermacher Stephan Zurfluh – Lieder aus dem Alltag
Regierungsrat Aargau – Mut zum Engagement

Impressum – von wem ist die Rede?

Bei der Webseite ist als Verantwortlichen die Rede von:

Stephan Zurfluh
Altenburgstr. 5
CH-5430 Wettingen
Telefon + 41 56 426 54 30
E-Mail info@i-p-s.ch

Er ist Inhaber des Reiseveranstalters GuS.Reisen, Berater bei der IPS-Internetmarketing und amtet als Sekretär der Stiftung GFIE.

Sein Ziel ist es Besuchern seine Schweizer Heimat näher zu bringen. Er ist sehr an politischen, sozialen und wirtschaftlichen Fragen interessiert. Seit kurzem ist er sehr aktiv als Liedermacher:

Webseite Liedermacher Stephan Zurfluh